Inkontinenz

Blasenschwäche

Blasenschwäche ist eine sehr häufige Erkrankung. Etwa jede dritte Frau ist davon betroffen und zwar in jeder Altersgruppe. Inkontinenz ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabuthema, welches mit einem hohem Leidensdruck verbunden sein kann. Ich möchte Ihnen mit meinem aktuellen medizinischen Wissen eine Linderung ermöglichen. Trauen Sie sich mich anzusprechen!

Man unterscheidet zwei Arten von Inkontinenz: Die Belastungsinkontinenz, wobei durch Druck wie Husten, Niesen, Lachen oder körperlicher Betätigung Urin verloren geht und die Dranginkontinenz, die auch als Reizblase bezeichnet wird. Die Betroffenen spüren meistens einen starken Harndrang und können den Urin nicht gut zurückhalten. Es gibt auch Mischformen beider Arten. Es gibt viele Möglichkeiten Ihnen zu helfen. Und diese Möglichkeiten werden fast alle von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Menü