Inkontinenz

Harnverlust

Das Thema Harnverlust ist sehr sensibel, da jede 3. Frau darunter leidet, aber nur die wenigsten darüber sprechen wollen. Gerade nach Geburten, Operationen oder häufig in der Wechseljahrszeit treten verschiedene Formen der Inkontinenz auf, die oft leicht behoben werden können. Das Erschlaffen des Gewebes von Gebärmutter, Eierstöcken, Blase und Harnröhre geht häufig mit einem Hormonmangel einher, der leicht verbessert werden kann.
Manchmal reicht auch eine Straffung des Bindegewebes durch gezielte Becken- bodengymnastik aus. Sprechen Sie mich an!

Seelische Störungen
Menü